Trägerübergreifendes persönliches Budget

Street Art, kleine orangene Maske in zugemauerter, bnt besprayter Fensternische

Das trägerübergreifende persönliche Budget ist eine neue Leistungsform auf die Menschen mit Behinderung Anspruch haben. Das persönliche Budget wurde mit dem Neunten Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) zum 1. Juli 2001 eingeführt. Seit dem 1. Januar 2008 besteht ein Rechtsanspruch auf Gewährung der Leistungen in Form eines persönlichen Budgets. Dadurch können Leistungsempfänger_innen von den Rehabilitationsträgern anstelle von Dienst- oder Sachleistungen zur Teilhabe ein Budget wählen. Hieraus bezahlen sie die Aufwendungen, die zur Deckung ihres persönlichen Hilfebedarfs erforderlich sind.

Für ein Persönliches Budget müssen gehandicapte Menschen einen Antrag beim Leistungsträger stellen. Grundlage des Persönlichen Budgets ist dabei eine Zielvereinbarung zwischen dem/der Budgetnehmer_in und dem Leistungsträger.

Mehr Infos gibt es in unserer Info-Broschüre zum Download: 
ASL Info-Broschüre

 

Wir erneuern gerade unsere Website.

Alle Seiten befinden sich noch in der Bearbeitung. Vorübergehend kann es deshalb zu Störungen kommen. Wir bitte dies zu entschuldigen.

 

 

Telefonische Sprechzeiten:
Montag: 14-17 Uhr
Mittwoch: 10-13 Uhr

Tel.: 030-61 40 14 00
Fax: 030-616 58 951